britta

Britta Westermann

Tierärztin

 

Britta Westermann ist niedergelassene Tierärztin und hat die Tierarztpraxis Am Schlagbaum gemeinsam mit Dr. Silke Meermann im August 2008 gegründet.
Sie hat ihr Studium an der Tierärztlichen Hochschule Hannover absolviert und im März 2003 abgeschlossen; ihre Wahl- und Pflichtpraktika absolvierte sie u.a. in Praxen und Kliniken in NRW, in Hannover, in Kanada (Manitoba), in den USA (Pennsylvania) und in England (Isle of Man).
Nach dem Studium hat sie in verschiedenen Groß- und Kleintierpraxen in Mecklenburg-Vorpommern und in NRW gearbeitet.

 

Britta Westermann hat zahlreiche Fort- und Weiterbildungen in nahezu allen Bereichen der Kleintiermedizin absolviert; auch ihre Tätigkeitsschwerpunkte decken ein sehr breites Spektrum ab:

• Chirurgie
• biologische Tiermedizin
• Gynäkologie & Geburtshilfe
• Heimtiere
• Ultraschall
Britta Westermann ist Mitglied der Akademie für Tierärztliche Fortbildung (ATF), sowie der Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin (GGTM).

• Approbation als Tierärztin im März 2003 (Hannover, Deutschland)
• Kammerbereich: Westfalen-Lippe
• Zulassungen:
– Anfertigung offizieller HD- und ED-Röntgenaufnahmen (VDH, SV)

 

E-Mail-Kontakt
westermann@tierarztpraxis-am-schlagbaum.de

Fortbildungen

1) Innere Medizin

  • Oktober 2016: Fa. Animedica: „Erkrankungen mit Schuppenbildung beim Hund – Ursachen, diagnostisches Vorgehen & Therapiemöglichkeiten“ (3 ATF-Stunden)
  • Oktober 2016: Fa. Idexx: „Infektionskrankheiten bei Hund und Katze“ (3 ATF-Stunden)
  • März 2016: ATF-E-Learning: „Alternativen in der Ernährung von Hund und Katze – Methode, Mode, Mythos?“ (4 ATF-Stunden)
  • Februar 2016: Fa. Zoetis: „Milben als Zoonose Erreger – neue Möglichkeiten bei der Bekämpfung von Zecken, Flöhen & Milben“ (1 ATF-Stunde)
  • Juni 2015: Fa. Merial: „Impfen versus Feline Injektionsstellen-assoziierte Sarkome (FISS) – ein Dilemma?“ (2 ATF-Stunden)
  • Mai 2015: Kleintierpraxis Staufenberg: „Die CNE der Katze: Pathologie und Facetten der Therapie – in welcher Phase der Erkrankung sind welche Maßnahmen sinnvoll?“ und „Der Diabetes mellitus der Katze – ein neues Therapeutikum“ (1 ATF-Stunde)
  • November 2014: Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt): „Seminar Kleintiere – Katze“
  • April 2014: Fa. Boehringer Ingelheim Vetmedica: „Chronische Nierenerkrankungen bei Katzen –Diagnostik + Management“ (4 ATF-Stunden)
  • Februar 2014: Fa. Zoetis: „Pruritus – Pathogenese, Diagnostik und eine neue kortisonfreie Therapieoption für Hunde“ (3 ATF-Stunden)
  • Mai 2013: Fa. Bayer Vital: „Was kann die neueste Generation der Fluorchinolone?“ (1 ATF-Stunde)
  • Oktober 2012: Deutsche Gesellschaft für Kleintiermedizin: „Die ABCD Guidelines und Hauptprogramm“ (18 ATF-Stunden)
  • November 2011: Fa. Pfizer Tiergesundheit: „Langzeittherapie der Osteoarthrose beim Hund – Neue Behandlungsmöglichkeiten“ (1 ATF-Stunde)
  • April 2011: Fa. Intervet: „Aktuelle Erkenntnisse zu Vector-Borne Diseases beim Hund“ (2 ATF-Stunden)
  • Juni 2010: Fa. Laboklin: „Wundmanagement in der Tierarztpraxis“ (2 ATF-Stunden)
  • November 2009: Veterinäramt Unna: „Strategien in der Tierseuchenbekämpfung – ein Update“ (1 ATF-Stunde)
  • April 2009: Fa. Idexx: „Reisekrankheiten bei Hund und Katze“ (3 ATF-Stunden)
  • Oktober 2010: Fa. Royal Canin: „Die häufigste Indikation wenn es um Ernöhrung geht: Prophylaxe & Diät bei Erkrankungen der unteren Harnwege“ (1 ATF-Stunde)
  • November 2011: Fa. Pfizer: „Tipss zur Diagnostik von Pyodermien beim Hund“ (1 ATF-Stunde)
  • Oktober 2008: Fa. Alfavet: „Otitis externa bei Hund und Katze“ (3 ATF-Stunden)
  • September 2008: Fa. Novartis: „Kardiologie und Frühdiagnostik“ (2 ATF-Stunden)
  • Januar 2008: Fa. Boehringer Ingelheim: „Geriatrische Erkrankungen der Katze – immer ein internistisches Problem!?“ (4 ATF-Stunden)
  • September 2009: Nordrhein-Westfälischer Tierärztetag: „Vortragsreihe für Kleintierpraktiker – Leiththemen: Notfallmedizin, Dermatologie“ (4 ATF-Stunden)
  • März 2006: Fa. Intervet: „Diabetes mellitus bei Hund und Katze“ und „Therpaie chornischer Enteropathien“ (3 ATF-Stunden)

 

2) Bildgebende Verfahren

  • März 2016: Fa. Vetoquinol: „Schwarz auf Weiß – was sagen mir die Röntgenbilder“ und „Übersicht zur Diurese in der kardialen Therapie“ (3 ATF-Stunden)
  • August 2010: Fa. Esaote: „Abdominale Sonografie bei Hund und Katze; Modul II“ (10 ATF-Stunden)
  • April 2008: Fa. Esaote: „Abdominale Sonografie bei Hund und Katze; Modul I“ (10 ATF-Stunden)

 

3) Gynäkologie / Andrologie

  • November 2013: Fa. MSD Tiergesundheit: „Physiologie der Fortpflanzung bei Hund & Katze – Praxisrelevante hormonelle Imbalancen und Steuerungsmöglichkeiten“ (1 ATF-Stunde)
  • Juni 2010: Akademie für tierärztliche Fortbildung, E-Learning: „Andrologie des Rüden“ (4 ATF-Stunden)
  • Februar 2009: Akademie für tierärztliche Fortbildung: „Reproduktionsmedizin Hund – Praxisteil“ (5 ATF-Stunden)
  • Januar 2009: Akademie für tierärztliche Fortbildung: „Reproduktionsmedizin Hund“ (7 ATF-Stunden)

4) Onkologie

  • Oktober 2013: Fa. Animedica: „Zytologie für Einsteiger“ (4 ATF-Stunden)
  • März 2012: Ahlener Praxis Seminare: „Zytologie-Workshop“ (5 ATF-Stunden)
  • November 2011: Fa. Scil: „Klinische Fallbeispiele zur Onkologie – Vom Leitsymptom zur Diagnose“ (3 ATF-Stunden)
  • März 2010: Fa. Idexx: „Zytologie“ (3 ATF-Stunden)

 

5) Heimtiermedizin

  • September 2016: Deutsche Gesellschaft für Veterinärdermatologie (DGVD): „Seminar Heimtiere“ (4 ATF-Stunden)
  • April 2012: Bunny Academy: „Kleinsäugertagung“ (7 ATF-Stunden)
  • März 2012: Akademie für tierärztliche Fortbildung; E-Learning: „Heimtiere in der Kleintierpraxis, Modul VI: Aufbaukurs Sinnesorgane“ (5 ATF-Stunden)
  • Dezember 2011: Akademie für tierärztliche Fortbildung; E-Learning: „Heimtiere in der Kleintierpraxis; Modul V: Aufbaukurs Anästhesie bei Heimtieren sowie Herz- und Atemwegserkrankungen“ (7 ATF-Stunden)
  • November 2011: Akademie für tierärztliche Fortbildung; E-Learning: „Heimtiere in der Kleintierpraxis; Modul IV: Aufbaukurs Dermatologie“ (6 ATF-Stunden)
  • Mai 2011: Akademie für tierärztliche Fortbildung; E-Learning: „Heimtiere in der Kleintierpraxis; Modul III: Aufbaukurs Urogenitaltrakt“ (6 ATF-Stunden)
  • Februar 2011: Akademie für tierärztliche Fortbildung; E-Learning: „Heimtiere in der Kleintierpraxis; Modul II: Aufbaukurs Verdauungstrakt (inkl. Zähne und Leber)“ (6 ATF-Stunden)
  • Dezember 2010: Akademie für tierärztliche Fortbildung; E-Learning: „Heimtiere in der Kleintierpraxis; Modul I: Grundkurs (Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchilla, Degu, Maus, Ratte, Hamster, Rennmaus)“ (7 ATF-Stunden)
  • September 2009: Westdeutsches Praxisseminar: „Bildgebende Diagnostik bei Kleinsäugern“ (8 ATF-Stunden)

 

6) Biologische Tiermedizin

  • Mai 2016: Akademie für tierärztliche Fortbildung: „Phytotherapie Kurs C und D“ (20 ATF-Stunden)
  • Februar 2016: Akademie für tierärztliche Fortbildung: „Organotherapie A – angewandte Organotherapie in der Tiermedizin“ (10 ATF-Stunden)
  • Juni 2015: Akademie für tierärztliche Fortbildung: „Dermatosen – Behandlungsmöglichkeiten aus der Bioregulatorischen Medizin“ (1 ATF-Stunde)
  • Mai 2015: Akademie für tierärztliche Fortbildung: „Phytotherapie Kurs A und B“ (20 ATF-Stunden)
  • November 2015: Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin: „Homotoxikologie – Kurs D“ (10 ATF-Stunden)
  • Oktober 2014: Akademie für tierärztliche Fortbildung: „Homotoxikologie für Tierärzte Kurs C“ (10 ATF-Stunden)
  • Juni 2014: Fa. Heel: „Diagnostik von Tumoren und Strategie der Tumorbehandlung unter Berücksichtigung alternativer Behandlungsmaßnahmen“ (1 ATF-Stunde)
  • April 2014: Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin: „Homotoxikologie – Kurs B“ (10 ATF-Stunden)
  • November 2013: Akademie für tierärztliche Fortbildung: „Homotoxikologie für Tierärzte Kurs A“ (10 ATF-Stunden)
  • Juli 2013: Fa. Heel: „Chronische Nierenerkrankung der Katze – Pathophysiologie und Behandlungsmöglichkeiten einschließlich biologischer Behandlung in der Praxis“ (1 ATF-Stunde)
  • Juni 2013: Akademie für tierärztliche Fortbildung; E-Learning: „Einführung in die Regulationsmedizin“ (12 ATF-Stunden)

 

7) Homöopathie

  • November 2011: Arbeitskreis Homöopathie für Tierärzte: „Leitthema Allergie“ (4 ATF-Stunden)
  • März 2011: Aude Sapere: „Computer Repertorisation – Homölopathie in der Tiermedizin, Kurs B“ (11 ATF-Stunden)
  • Februar 2010: Aude Sapere: „Repertorisieren mit Köpfchen“ (11 ATF-Stunden)
  • Juni 2009: Aude Sapere: „Homöopathie in der Tiermedizin, Intensivkurs AIII“ (15 ATF-Stunden)
  • November 2008: Aude Sapere: „Homöopathie in der Tiermedizin; Intensivkurs BII“ (15 ATF-Stunden)
  • November 2011: Aude Sapere: „Homööopathie in der Tiermedizin; Kurs B1“ (16 ATF-Stunden)
  • März 2007: Aude Sapere: „Homöopathie in der Tiermedizin; Kurs AII“ (15 ATF-Stunden)
  • November 2006: Aude Sapere: „Homöopathie für Tierärzte; Kurs A1“ (15 ATF-Stunden)

 

8) Sonstiges

  • Dezember 2015: Fa. VetZ: „Herausforderung Warenwirtschaft“
  • September 2010: Ahlener Praxis Seminare: „Internationale Trends“ (2 ATF-Stunden)
  • April 2008: MKW-Therapiesysteme: „Lasertherapie in der Tiermedizin“
  • Februar 2003: Frankfurter Tierärztekongress für Kleintiere: „Operieren in der Tierarztpraxis“ (17 ATF-Stunden)