Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Silke Meermann | Britta Westermann
Praktische Tierärztinnen


Im Bereich der klassischen Medizin werden die Krankheitserscheinungen und Symptome Ihres Tieres untersucht und dokumentiert und deren Ursachen ergründet, so dass anschließend eine Diagnose gestellt werden kann. Auf der Basis dieser Diagnose wird dann eine geeignete Therapie eingeleitet.

Der Therapieansatz der klassischen Medizin beruht auf der Idee, die jeweilige Ursache einer Erkrankung durch die Gabe von Medikamenten oder durch eine Operation abzustellen bzw. zu lindern. Ein zweiter Grundsatz der klassischen Medizin ist die Vorsorge: durch Maßnahmen wie Impfungen oder Futterumstellungen soll eine Erkrankung nach Möglichkeit von vorneherein vermieden werden.

Schnellnavigation


Sprechzeiten


Während der Sprechstunde können Sie uns Ihr Tier – vom größten Hund bis zur kleinsten Maus – ohne Termin vorstellen.
Dabei sind Ihre Sorgen, aber vor allem auch Ihre Beobachtungen für uns enorm wichtig – da unsere Patienten nicht einfach sagen können was ihnen fehlt, müssen Sie uns so genau wie möglich berichten, wie es Ihrem Tier geht, seit wann es krank ist und wie sich die Krankheit äußert. Die kleinsten Dinge können dabei von großer Bedeutung sein – scheuen Sie sich nicht, uns alles zu erzählen!
Unabhängig davon, ob Ihr Tier krank ist oder geimpft werden soll, wird im Anschluss stets eine Allgemeinuntersuchung durchgeführt. Diese umfasst z.B. die Messung der Körpertemperatur, das Abhorchen von Herz und Lunge, die Kontrolle der Maulhöhle und der Ohren und einiges mehr.
Anschließend besprechen wir gemeinsam die Diagnose und die Therapiemöglichkeiten.

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr | 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
08:00 Uhr - 12:00 Uhr | 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
08:00 Uhr - 14:00 Uhr | geschlossen
08:00 Uhr - 12:00 Uhr | 16:00 Uhr - 20:00 Uhr
08:00 Uhr - 12:00 Uhr | 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Impfung und Impfberatung


Impfungen sind wichtige Vorsorgemaßnahmen, um schwerwiegende bakterielle und virale Erkrankungen zu verhindern.
Gerne beraten wir Sie darüber, welche Impfungen für Ihr Tier sinnvoll oder – beispielsweise für eine Auslandsreise – rechtlich notwendig sind. Nur, wenn ein Tier zum Zeitpunkt der Impfung gesund ist, kann es einen optimalen Immunschutz ausbilden – daher wird Ihr Tier vor der Impfung jedes Mal untersucht. Wenn Hinweise auf eine akute Erkrankung vorliegen, muss diese zunächst behandelt werden und ausheilen – leidet Ihr Tier an einer chronischen Krankheit, entscheiden wir individuell zusammen mit Ihnen, ob eine Impfung sinnvoll oder möglich ist.

Sollten Sie Fragen zur Anschaffung eines neuen Tieres, zur Fütterung, oder zu Verhaltensproblemen haben, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!


Weitere Untersuchungsmöglichkeiten


Nicht in allen Fällen kann durch die Allgemeinuntersuchung festgestellt werden, was die Ursache für eine Erkrankung ist. Weiterführende Untersuchungen, die bei uns in der Praxis durchgeführt werden können, sind:

• Röntgen (v.a. Darstellung von Knochen, Gelenken, Harnblase, Lunge, Zähnen)
• Ultraschall: (v.a. Darstellung von Leber, Milz, Nieren, Blase, Gebärmutter)
• Blutuntersuchungen: Die im akuten Notfall wichtigsten Werte können sofort und direkt in unserer Praxis bestimmt werden – weitergehende Untersuchungen werden in einem spezialisierten Labor durchgeführt; diese Ergebnisse liegen in der Regel innerhalb von 24 Stunden vor
••• Diagnose von Entzündungen
••• Untersuchung von Organfunktionen (z.B. Bestimmung von Leber- oder Nierenwerten)
••• Diagnose bakterieller und viraler Erreger
••• Tests auf Erbkrankheiten
••• Geriatrisches Profil (Vorsorge bei älteren Patienten)
••• Reiseprofil (Vorsorge bei Tieren, die aus Südeuropa stammen oder dort mit im Urlaub waren)
• Kot- und Urinuntersuchungen: (v.a. zur Diagnose von Parasiten im Kot, Blasenentzündungen
und Harnstein)


Therapiemethoden


Eine Therapie kann auf viele verschiedene Arten erfolgen. Wir bemühen uns, für jedes Tier individuell die richtige Therapie zu finden! Folgende Behandlungen können in unserer Praxis durchgeführt werden:

• Medikamentelle Therapien: In unserer Apotheke halten wir eine Vielzahl von Medikamenten vorrätig, die speziell für Tiere entwickelt wurden. Sollte ein einzelnes Medikament einmal nicht im Lager sein, kann es in der Regel innerhalb von 24 Stunden geliefert werden.

• Diätfuttermittel: Bei manchen Erkrankungen ist die Fütterung spezieller Diätfutter erforderlich; sie erhalten diese Futtermittel in unserer Praxis.

• Operationen: Wir führen in unserer Praxis Weichteil- und Tumoroperationen durch. Auch Kastrationen, Wundversorgungen und Abszessbehandlungen gehören zu unseren Leistungen. Operationen können bei uns unter Injektions- oder Inhalationsnarkose, einer sehr schonenden Narkoseform, durchgeführt werden und Ihr Tier wird ständig überwacht, bis es noch am gleichen Tag wieder mit Ihnen nach Hause geht.

• Zahnbehandlungen: Die Zahnbehandlung beim Tier erfolgt in der Regel unter Vollnarkose; in unserer Praxis bieten wir Zahnreinigung per Ultraschall, sowie die Extraktion abgestorbener und entzündeter Zähne an.

Manche Therapien können in unserer Praxis nicht durchgeführt werden, da sie einer speziellen Zusatzausbildung oder besonderer Geräte bedürfen. Sollten wir Ihrem Tier nicht helfen können, so überweisen wir Sie zu einem spezialisierten Kollegen oder einer Klinik in unserer Nähe. Sind Nachbehandlungen erforderlich, setzen wir uns auf Ihren Wunsch hin gerne mit dem entsprechenden Kollegen in Verbindung und betreuen Ihr Tier anschließend weiter in unserer Praxis.



Unsere Schwerpunkte

Wichtige Informationen

News

Wissenswertes