Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Silke Meermann | Britta Westermann
Praktische Tierärztinnen




Prophylaxe bei Reisen nach Südeuropa


Bei Reisen in den Mittelmeerraum und nach Südeuropa sollten Sie zusätzlich zu den rechtlichen Bestimmungen bedenken, dass es dort einige Erkrankungen gibt, die in unseren Breitengraden (noch) nicht vorkommen. Infiziert sich Ihr Tier mit einer solchen Erkrankung, so kann sie im schlimmsten Fall tödlich verlaufen!

Welches sind die wichtigsten Reise- oder Mittelmeererkrankungen?
• Die wichtigsten Reisekrankheiten sind die Babesiose („Hundemalaria“), die Ehrlichiose, die Leishmaniose und der Herzwurmbefall.

• Babesiose und Ehrlichiose werden durch Zecken übertragen; während bei der Babesiose die roten Blutkörperchen befallen und zerstört werden, richtet sich die Ehrlichiose gegen die weißen Blutzellen und die Blutplättchen. Beide Erkrankungen können mit hohem Fieber einhergehen und tödlich verlaufen!

• Leishmanien und Herzwürmer (Dirofilarien) werden durch Mücken übertragen. Herzwürmer befallen das Herz und u.a. auch die Augen. Die Leishmaniose greift Leber, Milz, Knochenmark und Nieren an; meistens fallen jedoch als erstes Haarausfall und Hautveränderungen auf. Die Leishmaniose ist nicht heilbar und kann tödlich verlaufen; außerdem können sich auch Menschen anstecken!

Wie kann ich mein Tier vor solchen Erkrankungen schützen?
• Die Prophylaxe-Maßnahmen zielen darauf ab, bereits die Übertragung der Erreger durch Zecken und Mücken zu vermeiden. Dies funktioniert am effektivsten durch so genannte Repellentien: das sind Medikamente, die den Biss der Zecken bzw. den Stich der Mücken verhindern. Dabei stehen sowohl Medikamente in „Spot-on“-Form, wie auch in Halsbandform zur Verfügung.

• Zur Prophylaxe von Herzwürmern sollte zusätzlich mit einem gegen diese Parasiten wirksamen Mittel behandelt werden: und zwar eine Woche nach Ankunft am Urlaubsort – bei längeren Aufenthalten dort dann alle 4 Wochen – und innerhalb von 4 Wochen nach der Rückkehr nach Hause.

Leider kann keine der prophylaktischen Maßnahmen einen 100%igen Schutz vor einer Mittelmeer-
infektion gewährleisten!


Wie kann ich feststellen lassen, ob mein Tier sich im Urlaub infiziert hat?
• Babesiose, Ehrlichiose, Leishmaniose und Herzwurmbefall lassen sich durch eine Blutuntersuchung feststellen. Sind Sie in Sorge, dass sich ihr Tier infiziert haben könnte, sprechen Sie uns an!



Unsere Schwerpunkte

Wichtige Informationen

News

Wissenswertes