Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Silke Meermann | Britta Westermann
Praktische Tierärztinnen




Vergiftungen bei Hund und Katze


Giftige Nahrungsmittel:

Alkohol

Avocado

Erdnüsse

Hülsenfrüchte

Kaffee


Kohlsorten

Knochen


Macadamia-Nüsse


Muskat-Nüsse

Nachtschatten-Gewächse


Obst-Steine


Rettich/Radieschen

Rosinen


Rohes Schweinefleisch


Schokolade/Kakao



Weintrauben

Zwiebel/Knoblauch


Zimt



Giftige Pflanzen:

Azaleen und Rhododendron

Buchsbaum

Dieffenbachia / Fensterblatt / Philodendron

Drachenbaum und Yucca-Palme


Eibe

Ficus und Gummibaum

Goldregen

Hortensie

Misteln

Oleander

Weihnachtsstern



Giftige Chemikalien und Medikamente:

Carbamate und Organophosphate (Pestizide, Dünger)

Rattengift (Cumarin-Verbindungen)

Nitrat-Dünger

Ibuprofen / Diclofenac

Katze: Permethrin-Verbindungen



> Akuter Leberschaden, Koma, Tod

> Herzmuskelschäden

> Epileptiforme Anfälle

> In großer Menge Blähungen

> Koffein führt zu Herzrhythmusstörungen und neurologischen Problemen bis hin zu Todesfällen

> Blähungen

> Splitter-Gefahr: Verletzungen des Magen-Darm-Traktes
> Gefahr der Kotverstopfung

> Schäden an Magen-Darm-Trakt, Nervensystem und Muskeln

> Zittern, Krämpfe und Tod

> Grüne Anteile enthalten Atropin; Zittern und Herzrhythmusstörungen

> Enthalten Blausäure: Durchfall, Fieber, Atemnot, Krämpfe, Tod

> Blähungen

> Nierenschäden durch Weinsteinsäure (s.a. Weintrauben); Grenzwert: ca. 10 g pro kg Körpergewicht

> Möglicher Überträger von Trichinen und vom Aujezsky-Virus

> Enthält Theobromin: Nervengift (tödliche Dosis 100 mg Theobromin pro kg Körpergewicht; je höher der Kakaoanteil, umso giftiger!)

> Nierenschäden durch Weinsteinsäure (s.a. Rosinen)

> Hämolyse (= Auflösung der roten Blutkörperchen; Grenzwert 5-10 g / kg Körpergewicht)

> Enthält Cumarin-Verbindungen; hemmt die Blutgerinnung (vgl. Rattengift)




> Neurotoxin: Nervenschäden

> Tödliche Dosis: 5 g Blätter pro kg Körpergewicht

> Schleimhautreizungen durch Oxalsäure

> Hämolyse: Auflösung der roten Blutkörperchen; Speicheln, Erbrechen, Koma

> Tödliche Dosis: 30 g der Nadeln

> Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Fieber, Krämpfe

> Erbrechen, Durchfall, Kollaps

> Verdauungsstörungen

> Erbrechen, Durchfall, Fieber, Koma

> Störungen der Herztätigkeit

> Schleimhautentzündung, Erbrechen, Durchfall




> Hemmt Nervenimpulse; ZNS-, Magen-Darm- und Herz-Kreislauf-Symptome

> Hemmt die Blutgerinnung; Gefahr des Verblutens

> Stellt die Blutgefäße weit; Wasseraustritt ins Gewebe

> Hemmt die Leberenzyme; Tod durch Leberversagen

> Permethrine (z.B. in Preventic, Advantix, Exspot) sind giftig für Katzen! Tragen Sie keine Spot-on-Pipetten für den Hund bei der Katze auf!!!
Medikamente für den Menschen sollten niemals ohne Rücksprache mit dem Tierarzt an Hund und Katze verabreicht werden! Unsere Haustiere besitzen andere Entgiftungssysteme in der Leber und können daher ganz anders auf Medikamente reagieren als wir Menschen!

Verhaltensmaßnahmen


• Packungsbeilage o.ä. mitbringen!
• Je nach Art des Giftes kann es sinnvoll sein, das Tier innerhalb von 30 Minuten nach Aufnahme eines Giftes erbrechen zu lassen!

Telefonnummer der Giftzentrale: 02 28-1 92 40



Unsere Schwerpunkte

Wichtige Informationen

News

Wissenswertes